Was man bei einer Pferdebestattung beachten sollte

Ihr Pferd ist ein geliebtes Haustier, aber wenn es verstirbt, haben Sie vielleicht nicht daran gedacht, wie Ihr Pferd beerdigt wird oder? Das ist völlig normal, denn wer möchte schon über den Tod eines geliebten Tieres nachdenken? Viele Gemeinden und Länder erlauben es einer Person beziehungsweise eines Pferdebesitzers nicht eine eigene Pferdebestattung durchzuführen oder das Pferd zum Beispiel auf dem Privatbesitz zu begraben. Für eine erlaubte und friedliche Pferdebestattung gibt es sogenannte Pferde Bestatter. Ein bekannter Pferde Bestatter ist De Breborgh. De Breborgh ist ein Unternehmen, welches bei einer Pferdebestattung hilfreich sein kann. Falls du also dringend Hilfe brauchst, weil dein geliebtes Pferd sich verabschieden muss, dann kannst du auf debreborgh.de”>debreborgh.de alle wichtigen Informationen für eine friedliche Bestattung finden und die Spezialisten auf diesem Gebiet kontaktieren. Wenn du vor der Entscheidung stehst, wie dein Haustier beerdigt werden soll, solltest du immer mehrere Faktoren berücksichtigen. Du musst zum Beispiel immer die öffentliche Gesundheit und Sicherheit schützen und ein verstorbenes Haustier innerhalb weniger Stunden beerdigen oder eine andere Möglichkeit auswählen. Außerdem entfernt das Landwirtschaftsministerium von manchen Ländern keine Pferde. Auf einem Bauernhof muss man unteranderem sein Pferd mindestens ein paar Meter von Überschwemmungsgebieten, oder einem Brunnen entfernt begraben. 

Bestattung von Pferden

Abgesehen von den oben beschriebenen Gesetzten gibt es noch weiteres, dass bei einer Pferdebestattung beachtet und berücksichtigt werden muss. Man muss unteranderem darauf achten, dass das Pferd tief genug vergraben ist, wobei jeder Teil des Pferdes mindestens zwei Meter Erde bedeckt sein muss. Nun, wissen wir alle das Pferde keine kleinen Tiere sind und das vergraben hier garnicht mal so leicht ist. Es ist auf Grund ihrer Größe deshalb sehr schwierig, sie zu begraben. Für ein Haustier wie einen Hund oder eine Katze wäre es weniger problematisch. Zudem ist es für ein eine Pferdebestattung am besten wenn man es außerhalb des Ortes und des eigenen Zuhauses auf einem speziellen Haustierfriedhof begraben kann. Vorteile eines Begräbnisses auf einem großen Haustierfriedhof sind vor allem, dass man für sein Lieblingspferd eine ewige Ruhestätte gefunden hat. Der Ruheplatz den man auswählt, bleibt wo er ist und man kann immer zur Ruhestätte gehen und am Ruheplatz der Pferdebestattung platz nehmen. Ein Haustierfriedhof ist außerdem möglich geöffnet, sodass man immer in der Nähe des Haustiers sein kann, wenn man es besuchen möchte. Fassen wir noch ein Mal die genannten Vorteile zusammen:

  • Täglich geöffnet
  • Unveränderte Ruhestätte
  • Ewige Ruhestätte
  • Bestattungsdienste

Bestattungsdienste

Man sieht, eine Pferdebestattung ist keine einfache Sache, die mal eben so erledigt ist. Man muss vorab entweder ein guten Plan oder viel Land haben und sich mit vielen Gesetzten auseinander setzen. Denn tut man dies nicht, dann riskiert man höchstwahrscheinlich eine hohe Bußgeld Summe. Außerdem möchte man natürlich nicht dass der Leichnam des Pferdes plötzlich wieder auftaucht, nach dem ein Unwetter gewütet hat und viel Wasser geflossen ist. Wem das alles zu viel Aufwand und zu kompliziert ist, der kann sich deshalb an sogenannte professionelle Pferde Bestatter wenden. Die Pferde Bestatter kümmern sich um all diese Angelegenheiten und holen das Pferd noch vor Ort ab. Das Pferd wird dann behutsam in eine Trage gelegt und anschließend in einen Transporter geladen.