Wofür ist die USB3 Vision hauptsächlich bekannt?

In den letzten Jahren hat sich die USB3 Vision zu einer wichtigen Schnittstellentechnologie für industrielle, medizinische und Massenmarkt-Anwendungen entwickelt. Aus technischer Sicht ist USB 3.0 für Übertragungsbandbreiten von bis zu 350 MB/s bemerkenswert. USB3-Bildverarbeitungssysteme sind daher, wie man sagt, vollständig ‘plug and play’-fähig. Sie haben eine hohe Bandbreite. Heute werden wir diskutieren, wie die Systeme genutzt werden, was die USB3 Vision ist und wie die Benutzer beurteilen sollten, welche Schnittstelle ihren individuellen Bedürfnissen am besten entspricht. Es ist eine Tatsache, dass jede Schnittstelle auf dem Markt ihre eigenen Stärken hat. Aber das ist nicht alles, jedes individuelle Bedürfnis ist anders, das versteht sich von selbst. USB3 Vision: Es ist also ein schönes System. Es gibt noch viel mehr darüber zu erzählen, entdecken Sie es weiter unten!

Wie funktioniert das System?

USB3 Vision ist ein Schnittstellenstandard, der 2013 für Industriekameras eingeführt wurde. Er beschreibt eine Spezifikation über den USB-Standard hinaus, mit besonderem Schwerpunkt auf der Unterstützung von Hochleistungskameras, die auf USB 3.0 basieren. Er gilt als einer der am schnellsten wachsenden Standards für Machine Vision-Kameras. Ab Oktober 2019 ist die Version 1.1 die neueste Version des Standards. Wie funktioniert es, wenn wir über Technologie sprechen? Folgendes kann gesagt werden. Wie beschrieben, wird der Standard bei der AIA gehostet, und die Entwicklung eines Produkts, das diesen Standard implementiert, muss Konformitätsprüfungen bestehen und lizenziert werden. Der Standard baut auf vielen der gleichen Teile wie GigE Vision auf, basiert auf GenICam, verwendet aber USB-Ports anstelle von Ethernet. Der Standard definiert eine spezifische USB-Klassen-ID. Da der Standard auf einer Protokollschicht definiert ist, kann es sein, dass der Softwarehersteller, der den Treiber bereitstellt, eine andere Einheit ist als das Unternehmen, das die Kamera entwickelt. Register Access umfasst obligatorische USB3-Vision-Register sowie kameraspezifische Register, die Parameter wie Verschlusszeit oder Integrationszeit und Gammakorrektur steuern können.

Möchten Sie mehr über das Design des USB3 Vision-Standards erfahren?

Das Design des USB3 Vision-Standards basiert auf dem GenICam-Standard. Dies ist die gemeinsame Programmierschnittstelle für alle modernen industriellen Kameraschnittstellen. USB3 Vision und GenICam bieten Anwendern Stabilität und niedrige Latenzzeiten bei der Bildübertragung und Kamerasteuerung. Die Verwendung von USB3 Vision-zertifizierten Kameras, Software und Zubehör bietet viele Vorteile für die Anwender. Dazu gehören die folgenden Vorteile:

  • Verschiedene Kameras können verwendet werden
  • Es ist leicht, Teile auszutauschen
  • Es gibt auch etablierte Kommunikationsprotokolle für die verschiedenen Hardware- und Softwarekomponenten im Systemaufbau.

Der Standard soll einheitliche Regeln für die Struktur der USB 3.0-Kommunikation sowie für Konfigurationen schaffen. Diese Arten von Normen sind unerlässlich, um die Verbreitung zahlreicher inkompatibler Zubehörteile und proprietärer Lösungen einzelner Hersteller zu verhindern. Dies ist ein verwirrender Alptraum für die Endbenutzer und muss daher vermieden werden. Haben Sie sich auch für dieses System begeistert? Sie können Kameras mit einem solchen System über die folgende Website kaufen: machinevisionkamera.de. Wir erzählen Ihnen gerne mehr über sie, um die Geschichte zu beenden, insbesondere darüber, was Sie dort finden können. Neben Kameras finden Sie noch viele weitere. Zum Beispiel Objektive, aber auch anderes Zubehör, das damit zu tun hat. Sie können eine Kamera dekorieren, aber Sie können auch Zubehör hinzufügen, damit Sie besser fotografieren können. Übrigens, Praxis ist der Weg, um besser zu werden. Wir freuen uns auf Ihre Bilder!

https://www.machinevisionkamera.de/